Kavernöse Transformation

Kavernöse Transformation
Kavernöse Transformation
Kavernöse Transformation

Patient mit bekannter Leberzirrhose, portaler Hypertension und seit längerem bestehender Pfortaderthrombose:
Bild 1-3 fehlendes Flußsignal in der V. portae. Bei der "kavernösen Transformation " handelt es sich um die variköse Erweiterung paraportaler Venen infolge Pfortaderverschluß (meist parabiliäre Kolleteralgefäße / peribiliärer Plexus ).Die Pfortader kann aus unterschiedlichen Gründen verschlossen sein ( z.B. Thrombose bei myeloproliferativen Erkrankungen oder entzündlichen Prozessen z.B. Pankreatitiden, durch Tumorkompression oder nach Traumen).

Unterkapitel