Angiomyolipom

Kleines Angiomyolipom

Kleines Angiomyolipom

Kleines Angiomyolipom

Angiomyolipom mit Vorbuckelung

Angiomyolipom mit Vorbuckelung

Kleine Einblutung

Angiomyolipom groß

Bild 1 bis 3: jeweils kleines Angiomyolipom DD Lipom.
Bild 4: Angiomyolipom mit geringer Vorbuckelung der Nierenkontur
Bild 5: in anderer Ebene kein exophytisches Wachstum, nebenbefundlich echofreie Nierencyste
Bild 6: V.a. stattgehabte kleine Einblutung bei Angiomyolipom (echoreicher Herd, zentral etwas echoärmer)

Echoreiche, scharf begrenzte Herde im Nierenparenchym sind meist Angiomyolipome (aber insbesonders bei größeren Herden DD an echoreiches Nierenzellkarzinom, bei kleineren DD an Lipom denken).  Angiomyolipome sind fettreich, beinhalten auch Gefäße und glatte Muskelzellen, sind mesenchymalen Ursprungs. Sie gelten als benigne, treten meist sporadisch auf, Assoziation mit der tuberösen Sklerose möglich, selten  exophytisches oder extrarenales Wachstum.

Nieren/NN-Kapitel